Begriffserklärungen


 

 

 

 

Babys "mit Keil" und "ohne Keil" geboren:

Babys die mit Keil geboren werden, behalten ihre Löwenmähne (sehr wahrscheinlich) dauerhaft.

 

Diesen Babys wächst in den ersten Lebenstagen nur am Rücken ein Felldreieck - der sogenannte Keil:

 

Die Körperstellen, an denen zuletzt die Haare wachsen, werden bei den
ausgewachsenen Tiere die sein, an denen das Fell am Längsten ist. 
Ein Beispiel für solch einen Löwen (auch Löwen MM genannt) ist die Häsin Naila:

               
Auf dem linken Bild ist Naila 26 Tage alt und noch keine wirklich imposante Erscheinung.
Auf dem rechten Bild ist sie eine prächtige ausgwachsene Löwenhäsin mit toller Mähne.


Babys die ohne Keil geboren werden, haben als Jungtiere meist eine sehr
gewaltige und imposante Mähne. Jedoch verlieren sie ihre Mähne (meist) beim ersten Fellwechsel ganz oder es bleiben nur ein paar Fusseln übrig.

Das Fell dieser Jungtiere wächst vom 1 .Lebenstag an gleichmäßig:

 

Ein Beispiel für solch einen Löwen (auch Löwen Mm genannt) ist der
Satinrammler Cassanova:

 

                     
Auf dem linken Bild ist Cassanova fast 2 Monate alt. So sah er aus, als ich ihn
bekommen habe. Ein sehr imposanter kleiner Löwe mit toller Mähnen- und Flankenbehaarung.
Mit jedem Monat verlor er mehr von seiner Mähne und nun sieht er (fast) aus wie ein
normaler Satinzwerg.
Auf dem rechten Bild sieht man, dass ihm einige Fluseln zwischen den Ohren geblieben
sind. Aber auch wenn er keine richtige Mähne mehr hat, ist er trotzdem keine weniger
imposante Erscheinung.

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!